Die Philosophie der Spirale
Die Spirale als Symbol der Transformation
Die Spirale steht für Entfaltung aus dem Zentrum

So kam die Spirale in mein Logo:
Mich fasziniert die Weisheit der Schnecke, die in ihrer Langsamkeit eine beeindruckende Wegstrecke zurücklegt, ihr Häuschen immer dabei, die Sicherheit, in die sie sich jederzeit zurückziehen kann.

Biegsam und beweglich, macht sie sich lang oder ganz kurz,
überwindet dabei erstaunliche Hindernisse, unbeirrbar friedvoll, ohne Ehrgeiz, ohne Ziel.

Das Haus, das sie trägt, einer Spirale gleich, ist es ihre friedvollen Sprache? Ausdruck ihrer stillen Weisheit?
Will sie uns mitteilen, dass der Prozess der Entfaltung der Ruhe bedarf?
um immer wieder in neuen Kreisen weiter zu wachsen?

deep & slow – Meditation in Bewegung

Deep and Slow ist die Essenz aus meiner 12 Jahre langen Yoga-Erfahrung und der Arbeit mit Menschen, die sich in einer Krankheit oder persönlichen Krise befinden. Im Grunde genommen ahnen wir längst, dass in der Verlangsamung ein großer Schatz verborgen ist. Deswegen ähnelt die Körperarbeit mit deep & slow einer abenteuerlichen Schatzsuche.

Anfangs sitzt es noch tief in unserem System eingebrannt, dass wir nur mit „höher“, „schneller“, „mehr“, effektive Wirkungen erzielen können. Daher kann sich Langsamkeit zunächst ganz schön unbequem anfühlen, denn sie konfrontiert uns mit diesen tiefliegenden Gewohnheiten. Doch sehr schnell erkennen wir die große Transformationskraft, die sie in sich trägt. Sobald wir uns über unsere Denk- und Bewegungsgewohnheiten hinweggesetzt und auf die Langsamkeit eingelassen haben, können wir den Schatz heben und seine Bedeutung erfahren.

Sooft wir uns dem neuen Tempo hingeben, nimmt die Intensität zu und mit ihr auch der Genuss, das wohltuende Körpergefühl und das Gefühl von Wachheit und innerer Klarheit. Schließlich wird die tiefgehende Wirkung dieser Langsamkeit deutlich, die sich relativ schnell in Linderung von körperlichen und psychischen Symptomen zeigt.

„In der Stille der Bewegung
manifestiert sich der universelle Rhythmus,
der Himmel und Erde durchdringt.“

frei nach Ts'ai-ken t'an

Die Elemente von deep & slow

Die intensive, wenn auch sanfte „Körperarbeit“ mit den Elementen Bewegung, Atmung und Achtsamkeit löst kann einen anhaltenden Heilungsprozess aus. Er bringt Unterstützung in Zeiten von seelischen Tiefs, kann allgemeine Heilblockaden auflösen, körperliche Schmerzen beenden und eine Neuorientierung bringen.

Langsamkeit - Stille - Yin

In den letzten Jahren können wir eine Zunahme an Meditation, Yin-Yogakursen und dem Bedürfnis nach Achtsamkeit erkennen. Die Menschen sind es leid, zu rennen, zu konkurrieren und sich ständig zu behaupten.

Sie suchen mehr und mehr die Stille, um den inneren Frieden zu finden. Deep & slow ist genau dafür geeignet und hilft auch denjenigen Menschen, denen es manchmal noch schwerfällt, sich der meditativen Ruhe wirklich hinzugeben.

Ich setzte deep & slow sowohl in meinen therapeutischen Coachings ein, als auch in meinen Yogastunden. Dort hat es auch seinen Platz in den Hatha-Yogastunden, die durchaus fordernd und kraftvoll sind.

Langsamkeit für die Heilung von Körper und Seele.

Deep & slow arbeitet mit langsamen, gleichmäßig fein artikulierten isolierten Bewegungen. Es ist darauf ausgerichtet, „somatische Intelligenz“, propriozeptives Bewusstsein und Neuroplastizität aufzubauen. Sie regenerieren den Körper und „durchtränken“ das Gewebe mit Sauerstoff und Gewebs-Flüssigkeit.

Der Körper lebt durch Bewegung.

Diese mobilisiert die Gelenke, die Faszien und die inneren Organe. Die meditative Bewegung integriert die beiden Gehirnhälften und hilft dadurch die beidseitige Symmetrie der rechten und linken Körperseite zu verbessern.

Yin, deep and slow

Atmung und Achtsamkeit

Viele Elemente einer deep & slow Yogastunde führen in die eigene Tiefe, das Ankommen bei sich selbst. Unermüdlich lenken wir die Aufmerksamkeit nach innen. Achtsam lassen wir den Atem fließen, bringen den Atem in Verbindung mit der Bewegung und erforschen die Wirkung von verschiedenen Möglichkeiten, den Atem einzusetzen.  Die sanfte Atem-Arbeit ist immer Teil meiner Yogastunden.

Asthma, Husten und Allergien beruhigen sich.

So kommen wir langsam dem Mysterium des eigenen Atems und seiner Wirkung auf die Spur. Wir verbessern dabei, wie nebenbei unsere Lungenkapazität und harmonisieren alte, nicht mehr brauchbare Atemmuster. Husten, Asthma und Allergien können sich beruhigen und beginnen zu heilen.

Atmung_neu

Philosophie und Spiritualität

Viele Menschen suchen im Yoga nicht allein nach Entspannung und Körperbeherrschung. Vielmehr suchen sie nach Sinn, Ganzheit und Transzendenz, oder einfacher nach einer Beziehung zu etwas Höherem oder der Verbundenheit mit dem Schöpferischen. Auch ich verstehe mich selbst als zutiefst spirituell und meine persönliche Praxis ist davon geprägt. Doch wird dieses Thema im Yoga häufig auch überfrachtet und wird dann für viele weniger spirituell denkende Menschen zu einer Herausforderung.

Om, Tönen und Meditieren

Das Tönen von Om und die Meditation gehören für mich zu der Yogapraxis, da sie wichtige Übungen sind, um Atem und Achtsamkeit zu schulen. Darüber hinaus sehe ich meine Aufgabe eher darin, die spirituelle Dimension mit meinen Klienten und Teilnehmerinnen zu erforschen, ohne sie zu dogmatisieren oder zu verkitschen.

spirituaöitaet_171636611

Kontakt

Marie-Therese Hediger
Heilpraktikerin, somatische Therapeutin, Yogalehrerin

Dixstr. 12, 53225 Bonn
Telefon: +49 228 96 101 409
Mobil: +49 163 33 914 33
info@marie-therese-hediger.de

> VCard downloaden

Kostenloses Erstgespräch

Hier können wir klären, ob wir zusammen passen
und Sie bei mir erhalten, was Sie persönlich suchen.

Newsletter

Trage dich gerne für meinen Newsletter ein,
damit ich dich über Neuigkeiteninformieren kann.