Über mich

Ich bin Marie-Therese, die leidenschaftliche Gründerin von deep & slow, der Kunst mit Langsamkeit und Achtsamkeit tiefgehende Veränderungsprozesse anzustoßen. In diesem Sinne sind meine Yoga-Gruppen, in denen ich meine Teilnehmerinnen teilweise über viele Jahre begleite, für mich eine große Freude.

Nicht weniger beeindruckt mich die Arbeit mit Menschen bei oder nach schwerer Krankheit, nach Schicksalsschlägen oder mit akuten oder chronischen Traumata. Sobald wir gemeinsam einen langsamen, bedächtigen Rhythmus in Bewegung und Atmung gefunden haben, löst sich die Spannung und die Energie beginnt zu fließen. Dies sind magische Momente, in denen spürbar Regeneration und Heilung geschieht.  

deep & slow ist Grundhaltung und ebenso Methode. Doch geht meine therapeutische Unterstützung noch darüber hinaus. Cranio-Sacrale Therapie, Psychokinesiologie nach Klinghardt und der emotional Clearing-Prozess gehören auch zu meinem Angebot. 

 

Motivation und Vision

Ueber-mich

Ich habe meine Mission erreicht, wenn ich in meinen Yoga-Gruppen oder meinem Einzel-Coaching erlebe, dass meine Klient:innen und Teilnehmer:innen spürbar eine neue Beziehung zu ihrem Körper und zu sich selbst aufnehmen, mehr Selbstbewusstsein und Selbstliebe entwickeln, und sich wieder wohl in ihrer Haut fühlen können.

Dazu macht es mich glücklich, wenn sie berichten, dass sich unsere Arbeit spürbar in ihrem Alltag auswirkt und dass sie beginnen, ihrem Körper besser zuzuhören, den subtilen Energien mehr Aufmerksamkeit zu schenken, sich einem größeren Ganzen verbunden zu fühlen und ihr Leben mit größerer Zuversicht und Freiheit führen.

Gleichzeitig bin ich zutiefst überzeugt davon, dass dieser sanfte heilsame Weg ein möglicher „Ausweg“ aus der gegenwärtigen Gesundheitskrise ist. Denn unsere moderne Lebensweise und unsere „rationale“ Medizin hat uns so sehr von unserem Körper entfremdet, dass es uns sehr schwer fällt, wirklich selbst gut für uns zu sorgen.

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu –
Mögen alle Wesen auf allen Ebenen glücklich sein und Frieden finden.

Herz-Lich

Die Yoga-Lehrerin

Seit 2010 bin ich aktive Yogalehrerin, nachdem ich bereits 20 Jahre Yoga praktiziert habe. Yoga zu unterrichten bedeutet für mich ein lebenslanges Forschen, Erkunden und Lernen. Dabei folge ich meinen eigenen Bedürfnissen nach tiefer Körpererfahrung und feinem Körperbewusstsein.

Auf meinem Weg bin ich ausgezeichneten Lehrern begegnet, die mich geprägt und meine Entwicklung sehr gefördert haben. Schlussendlich habe ich erkannt, dass ich selbst über ein tiefes Wissen und ein gutes Gespür darüber verfüge, was meine Klient*innen zur Heilung und zur Weiterentwicklung benötigen.

Meditation und Yin

2012 begegnete ich meinem Vipassana-Lehrer Adriaan van Wagensveld. Seine 10-tägigen Meditations-Retreats prägen bis heute , mein Verständnis von Yoga und Bewegung. 2016 kam das Yin-Yoga in mein Leben. Ich lernte bei Sofia Araujo und Tias Little. Tias Little hat mich am stärksten beeindruckt. Ich liebe die Wirkung der langsamen Mikro-Bewegungen in meinem eigenen Körper.

Die Yoga-Forscherin

In meiner Arbeit als Yogalehrerin begeistert mich eine gelebte und gespürte Anatomie, so dass sich auch meine Schüler immer besser mit ihrem Körper auskennen. Dazu vermittle ich auch Wissen zu den Verbindungen von Atmung, Körper, Seele und Geist, um uns immer mehr einem ganzheitlichen Verständnis von Denken und Fühlen anzunähern.

Seit meiner Anusara-Yoga-Ausbildung mit Abschluss 2015 verstehe ich mich als "Yoga-Forscherin" und beschäftige mich mit allen Facetten der modernen Yoga-Lehre. Dazu gehören neben der Yogaphilosophie und den traditionellen Texten, wie der Bagavad Gita und der Yoga-Sutras von Patanjali die modernen Ansätze der Bewegungsforschung, der Anatomie und Neurobiologie. Ich integriere die Erkenntnisse der Polivagal-Theorie von Stephen Porges, der Faszienforschung und der „Somatic“ mit seinem Bezug zur Lehre der „Biotensegrety“.

_0002208-328
Ueber-mich_04

Die Heilpraktikerin und somatische Körpertherapeutin und Coach

Meine therapeutische Arbeit als Heilpraktikerin und 1:1 Yoga-Coach ist durch den somatischen Weg geprägt. Man kann den Begriff „Somatik“ am besten mit dem „spürenden Blick“ aus dem eigenen Körper beschreiben.
Es ist das Prinzip „Energie folgt der Aufmerksamkeit“, das die Selbstheilungsprozesse initiiert und das gesamte neurologische System steuert und verändert. Vor allem Schmerzen sprechen darauf an. Ich helfe meinen Klientinnen und Klienten, einen tieferen Einblick in ihren Körper als lebendiges, spürbares, intelligentes und kommunikatives Wesen zu gewinnen, dessen Weisheit erfahren werden kann.
Zunächst aber schenke ich ihnen Zeit mit ihrem Körper, so dass sie Vertrauen in sich selbst gewinnen und sich erlauben, zu heilen und zu wachsen.
Für diese Arbeit bringe ich neben anderem auch eine bioenergetisch informierte körpertherapeutische Ausbildung bei Siegmar Gerken mit.

An eigenen Krisen gewachsen

Schlussendlich bringe ich einen großen persönlichen Erfahrungsschatz mit. Schon in meinen jungen 30er Jahren wurde ich mit harten lebensbedrohlichen Erlebnissen, Verlust, Nahtod-Erfahrungen und darauffolgenden gesundheitlichen Krisen und mit einer chronischen Krankheit konfrontiert. Damals fing meine „Arbeit“ an mir selbst an und meine Krankheit wurde mein Weg.

Ueber-mich_krisen

deep & slow Philosophie

deep & slow ist die Essenz aus meinem eigenen Entwicklungsweg und
meiner grundlegend spirituellen und optimistischen Lebenseinstellung.

Kontakt

Marie-Therese Hediger
Heilpraktikerin, somatische Therapeutin, Yogalehrerin

Dixstr. 12, 53225 Bonn
Telefon: +49 228 96 101 409
Mobil: +49 163 33 914 33
info@marie-therese-hediger.de

> VCard downloaden

Kostenloses Erstgespräch

Hier können wir klären, ob wir zusammen passen
und Sie bei mir erhalten, was Sie persönlich suchen.

Newsletter

Trage dich gerne für meinen Newsletter ein,
damit ich dich über Neuigkeiteninformieren kann.